Jetse Batelaan

Die Geschichte von der Geschichte

Niederlande / Schauspiel

Deutschlandpremiere
In deutscher Sprache
Für Familien und Kinder ab 8 Jahren
Huhu? Ist da jemand? Gibt es hier irgendwo eine Geschichte? Das Publikum ist gespannt, der Vorhang öffnet sich, und die Bühne ist – leer! Nur hinten in der Ecke lümmeln ein paar Leute. Wer sie sind, weiß noch niemand … aber Vorsicht, sie sind hinter deiner Tasche oder einem deiner Schuhe her! Die Geschichte von der Geschichte ist ein Bühnenspektakel für alle ab 8 Jahren über …? Hut ab, wenn ihr uns hinterher sagen könnt, worum es geht! Wir haben den roten Faden längst verloren, aber vielleicht findet ihr ihn wieder? Zumindest gibt es eine Stimme aus dem Irgendwo, die uns einen Weg weist … sowie fantastisches Licht, spektakuläre Kampfszenen, schwebende geometrische Objekte, und dann tritt der echte Cristiano Ronaldo auf und bringt auch gleich seine Eltern mit.

Die Geschichte von der Geschichte ist ein Theaterereignis für die ganze Familie, gespielt mit überbordender Lust und Fantasie, die große und kleine Zuschauer*innen mitreißen. Die Arbeiten des Regisseurs Jetse Batelaan, des »wildesten Freidenkers des niederländischen Theaters«, sind berühmt für ihre starke Bildsprache und ihre absurde und schlaue Komik.

Batelaan, seit 2013 Künstlerischer Leiter des Theater Artemis im niederländischen ’s-Hertogenbosch, wird aktuell zu den unkonventionellsten Protagonist*innen einer neuen Generation von Theaterschaffenden in Europa gezählt er wurde u. a. mit dem Silbernen Löwen der Biennale in Venedig in der Kategorie Theater ausgezeichnet. Batelaans Arbeiten bewegen sich meist jenseits der Grenzen des Genres und richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Video-on-Demand

Online 20.06.21, 16:00 – 04.07.2021, 23:59
Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.

Jetse Batelaan, Theater Artemis:
Die Geschichte von der Geschichte
19.06.21, 20:00 - 21:30
Online
Livestream

Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
19.06.21, 20:00 - 21:30
Schauspielhaus, Großes Haus
Jetse Baterlaan wird im Anschluss an die Vorstellung vom 19.6. mit dem Preis des internationalen Theaterinstituts (ITI) ausgezeichnet. Der ITI-Preis wird seit 2016 zur Würdigung und Unterstützung der internationalen Arbeit jüngerer Künstler*innen vergeben.
20.06.21, 16:00 - 23:59
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
20.06.21, 16:00 - 17:30
Schauspielhaus, Großes Haus
21.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
22.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
23.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
24.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
25.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
26.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
27.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
28.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
29.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
30.06.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
01.07.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
02.07.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.

Preise: 5,00 €
Karten iCal
03.07.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
04.07.21,
Online
Video-on-Demand

Das Video-on-Demand ist vom 20.06.21 um 16 Uhr bis 04.07.2021 um 23:59 Uhr verfügbar. Aus urheberrechtlichen Gründen ist dieses Video nur in Europa verfügbar.
Preise: 5,00 €
Karten iCal
Credits
Konzept und Regie:
Jetse Batelaan
Künstlerische Beratung:
Piet Menu
Bühne und Licht:
Theun Mosk
Kostüm:
Liesbet Swings
Musik:
Gerjan Piksen
Textbeiträge:
Don Duyns
Dramaturgie:
Peter Anthonissen
Übersetzung:
Carolin Seidl
Mit:
Goele Derick, Jente De Motte, Niels Kuiters, Hanneke van der Paardt, Tjebbe Roelofs, Peter Vandemeulebroecke
Produktion: Theater Artemis und Het Zuidelijk Toneel

Mit besonderer Unterstützung des Performing Arts Fund NL (Fonds Podiumkunsten) und von Doris Beucker-Tönnes