Lara Foot und Handspring Puppet Company


Leben und Zeit des Michael K.

nach dem gleichnamigen Roman von J. M. Coetzee

Südafrika, Deutschland / Schauspiel

Uraufführung
In Englisch, Afrikaans und Xhosa mit deutschen Übertiteln
In zweijähriger Zusammenarbeit entstanden Idee, Konzept und Bühnenfassung der gemeinsamen Uraufführung des Baxter Theatre Centre in Kapstadt und des Düsseldorfer Schauspielhauses zum Roman Leben und Zeit des Michael K. des Literaturnobelpreisträgers J. M. Coetzee. Zur Eröffnung des Festivals Theater der Welt sollte ein gemeinsames Ensemble beider Theater unter Regie von Lara Foot in Zusammenarbeit mit der gefeierten südafrikanischen Handspring Puppet Company auf der Bühne stehen. Die weltweite Pandemie hat gemeinsame Proben in Südafrika unmöglich gemacht. Wir arbeiten daran, Ihnen die Uraufführung präsentieren zu können.

Romanheld Michael K. ist einer, mit dem es das Leben nicht gut gemeint hat. Mit einer Hasenscharte geboren, früh von seiner Mutter abgelehnt und von allen verspottet, führt er nun als Gärtner ein einfaches Leben. Als seine Mutter zum Sterben auf die Farm ihrer Kindheit zurückkehren möchte, macht sich Michael in einem von Bürgerkriegswirren erschütterten Land auf, um ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Kurz nach dem Aufbruch stirbt sie, und Michael versucht nun, ihre Asche heimzubringen. Wie ein tumber Tor scheint er allem Bösen ausgesetzt, sein einziges Bestreben ist es, den Menschen aus dem Weg zu gehen. »In einer gewalttätigen Welt ist Michael K. ein einfacher Prophet und ein Prophet der Einfachheit, der Kraft in seiner Menschlichkeit und seiner tiefen Verbindung zur Erde sucht«, so Lara Foot. »Es ist eine beängstigend schöne Geschichte.«

Lara Foot ist mehrfach ausgezeichnete Regisseurin und Autorin sowie Künstlerische Leiterin des Baxter Theatre Centre.

Lara Foot und Handspring Puppet Company:
Leben und Zeit des Michael K.
17.06.21, 18:00 - 21:15
Schauspielhaus, Großes Haus
Uraufführung , Live-Übertragung aus Kapstadt

Festivaleröffnung mit anschließender Live-Übertragung der Uraufführung aus Kapstadt.

17.06.21, 19:00 - 21:15
Online
Livestream , Uraufführung , Live-Übertragung aus Kapstadt
18.06.21, 16:00 - 23:59
Online
Video-on-Demand
18.06.21, 19:00 - 20:45
Schauspielhaus, Großes Haus
Credits
Regie und Textbearbeitung:
Lara Foot
Leitung Puppen und Konzeption:
Adrian Kohler, Handspring Puppet Company
Komposition:
Kyle Shepherd
Bühne:
Patrick Curtis
Kostüm:
Phyllis Midlane
Licht:
Joshua Cutts
Sounddesign:
Simon Kohler
Soundsystem:
David Claassen
Video:
Kirsti Cummings
Dramaturgie:
Felicitas Zürcher (Düsseldorfer Schauspielhaus)
Projektion:
Yoav Dagan
Kamera (Film), Foto:
Fiona McPherson
Kamera:
Barrett De Kock
Produktionsleitung:
Marisa Steenkamp
Stage Manager:
Puleng Mabuya
Produktionsleitung (Baxter Theatre):
Libie Nel
Regieassistenz:
Kenan Fortuin, Nosibusiso (Queen) Jacob
Ton:
Eastern Acoustics
Bühnenmalerei / Tontechnik:
Yolandi van Jaarsveldt
Kamerassistenz:
Rebecca Newton
Bühnenbild:
Christopher Spogter, Wayne Jacobs
Verfolger:
Xola Mntanywa, Shimaya Mgodleni
Mit:
Sandra Prinsloo, Andrew Buckland, Faniswa Yisa, Carlo Daniels, Billy Langa, Nolufefe Ntshuntshe
Leitung Puppenspiel: Craig Leo

Puppenspiel: Roshina Ratnam, Marty Kintu, Markus Schabbing


Koproduktion: Festival Theater der Welt Düsseldorf 2021, Düsseldorfer Schauspielhaus, Baxter Theatre Centre, Kapstadt, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

Mit besonderer Unterstützung von Gabriele und Jürgen Kluge

Copyright © J. M. Coetzee, 1983. All rights reserved. Arranged by Peter Lampack Agency, Inc.

Besonderer Dank an Stefan Schmidtke, Wilfried Schulz, Theater der Welt, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater der Welt Düsseldorf 2021, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg.

Das könnte Sie auch interessieren:

Massimo Furlan, Claire de Ribaupierre: European Philosophical Song Contest
Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Litauen, Norwegen, Portugal, Schweiz, Slowenien, Spanien
Musiktheater
23.–24.06.2021
Étienne Minoungou: Spuren – vier Monologe
Burkina Faso, Kongo, Martinique, Senegal, Belgien
Schauspiel
17.–18.06.2021
Garin Nugroho: The Planet — A Lament
Indonesien
Oper
26.–27.06.2021

News