BASIL J.R. JONES


Puppenleitung und Textbearbeitung
Basil Jones schloss 1974 sein Studium der Bildenden Künste an der Universität Kapstadt ab und arbeitete im Kulturhistorischen Museum Südafrika. Später übernahm er gemeinsam mit Adrian Kohler eine Lehrtätigkeit im Rahmen eines kommunalen Kunstprojekts in Birmingham. Während seines Aufenthalts in Botsuana (1978 bis 1980) war Jones als Grafiker für das Nationalmuseum und die Kunstgalerie tätig und blieb darüber hinaus aktives Mitglied des Medu Arts Ensemble. 1981 kehrte er nach Südafrika zurück und gründete gemeinsam mit Jill Joubert und Jon Weinberg die Handspring Puppet Company. Fünf Jahre lang schrieben und produzierten sie Puppenspiele für Kinder, traten in Schulen in ganz Südafrika sowie im Baxter Theatre Centre auf.

1985 feierte Handspring seine erste Premiere für Erwachsene: »Episodes of an Easter Rising« am Baxter Theatre Centre. Durch den im Land ausgerufenen Alarmzustand mussten die Schulauftritte absagt werden, und es folgten ein Wechsel zum Fernsehen in Johannesburg sowie Kollaborationen mit lokalen Theaterregisseuren wie Barney Simon, Malcolm Purkey und Mark Fleishman.

Basil Jones ist Mitbegründer des NACTED (Nationaler Verband für Laientheater und Entwicklung) und gründete 1990 die gemeinnützige Organisation Handspring Trust, die das Stück »Spider’s Place« entwickelte – ein 13-teiliges Lehrstück, das als Fernsehserie, Comic und Radioproduktion konzipiert wurde.

Eine Kollaboration mit William Kentridge führte zu internationalen Gastspielreisen – unter anderem mit den Produktionen »Woyzeck on the Highveld« (1992), »Faustus in Africa« (1995), »Ubu und die Wahrheitskommission« (1997) und »Die Rückkehr des Ulysses« (1998).

Die Produktion »War Horse [Gefährten]« (2007 bis 2019) des Royal National Theatre in Zusammenarbeit mit Handspring wurde von sieben Millionen Menschen weltweit gesehen.

Basil Jones ist ein führender Puppenspiel-Konzeptionist mit Spezialisierung auf atembasierte Mikrobewegungen. Sein Kurzstück »I Love You When You’re Breathing« (2011) entstand im Rahmen dieses Theorieansatzes und gilt als Kernstück des zeitgenössischen Puppenspiels.

Jones erhielt eine Auszeichnung für sein Lebenswerk von der Tshwane University (2006), den Naledi Exectutive Directors Award (2012), die Ehrendoktorwürde für Literatur von der Universität Kapstadt (2012) sowie die Auszeichnung John F. Kennedy Centre Gold Medal in the Arts (2018).

Lara Foot und Handspring Puppet Company:
Leben und Zeit des Michael K.
17.06.21, 18:00 - 21:15
Schauspielhaus, Großes Haus
Uraufführung , Live-Übertragung aus Kapstadt

Festivaleröffnung mit anschließender Live-Übertragung der Uraufführung aus Kapstadt.

17.06.21, 19:00 - 21:15
Online
Livestream , Uraufführung , Live-Übertragung aus Kapstadt
18.06.21, 16:00 - 23:59
Online
Video-on-Demand
18.06.21, 19:00 - 20:45
Schauspielhaus, Großes Haus