Garin Nugroho


The Planet – A Lament


Indonesien / Oper

Deutschlandpremiere
In Ost-Nusa-Tenggara Dialekten mit Übersetzungen
Im Zentrum der Inszenierung The Planet – A Lament des renom- mierten indonesischen Dramatikers, Theater- und Filmregisseurs Garin Nugroho steht ein 14-stimmiger Chor, der einen eindringlichen Liederzyklus singt. Die Komposition basiert auf Elementen der melanesischen Musiktradition und begründet ein neues, eigenes Musiktheatergenre. Sie fußt auf den langjährigen Forschungen der papuanischen Komponistin und Solistin Septina Rosalina Layan und ist choreografisch an eine auf der Insel Timor existierende Pfingstprozession angelehnt. In Düsseldorf wird sie als Open Air auf dem Gustaf-Gründgens-Platz zu erleben sein.

Garin Nugroho inszeniert mit Layans Kompositionen, filmischen Elementen und dynamischem Tanz die Geschichte der Neuschöpfung der Welt auf dem indonesischen Archipel nach einer verheerenden Umweltkatastrophe. Eine Gemeinschaft kämpft nach einem Tsunami um ihr Überleben. »Diese umweltpolitischen Themen werden welt- weit sehr prominent diskutiert«, so Nugroho. »Wir thematisieren sie in Form einer Klage: im Gedenken an die Opfer vergangener Katastrophen, aber auch als ein Bekenntnis zu Zuversicht und zu einem Gefühl der Zusammengehörigkeit.« Mit seinen kraftvollen Bildern, die von überzeitlichem Wissen und alten Ritualen erzählen, will Nugroho einen neuen Mythos zu erschaffen, der den modernen Menschen erreicht. Für The Planet arbeitet er mit dem renommierten Mazmur-Chor aus der Stadt Kupang und einem künstlerischen Team von Komponist*innen, Choreograf*innen und Tänzer*innen aus Papua und dem gesamten indonesischen Archipel zusammen.

Garin Nugroho:
The Planet — A Lament
26.06.21, 20:00 - 21:15
Gustaf-Gründgens-Platz
Deutschlandpremiere
Preise: 31,00 €
Karten iCal
27.06.21, 20:00 - 21:15
Gustaf-Gründgens-Platz

Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung.
Preise: 31,00 €
Karten iCal
Credits
Komposition und Sologesang:
Septina Rosalina Layan
Regie:
Garin Nugroho
Bühne und Kostüm:
Anna Tregloan
Licht:
Iskandar K Loedin
Choreografie:
Joy Alpuerto Ritter
Komposition:
Taufik Adam, Nursalim Yadi Anugerah
Dramaturgie:
Michael Kantor
Mit:
Mazmur Chorale, Kupang, East Nusa Tenggara (Chor) Serraimere Boogie, Paul Amandus Dwaa, Heinbertho J. B. D. Koirewoa, Pricillia Elisabeth Monica, Rianto (Tanz)
Produktion: Garin Workshop & Turning World Production

Koproduktion: Theater der Welt Düsseldorf 2021, Asia TOPA, Arts Centre Melbourne, Holland Festival