Junges Theater der Welt Kongress Future (t)here »Our house is on fire!«

Greta Thunbergs Weckruf »Our house is on fire!« ist das Motto für den internationalen Junges Theater der Welt Kongress, der einhundert junge Menschen zwischen 16 und 22 Jahren aus zehn verschiedenen Ländern vereint. In Mumbai, Warschau, Johannesburg, Haifa, Teheran, Lagos, São Paulo, Karachi, Lissabon und Düsseldorf finden zeitgleich künstlerische Workshops statt, die sich mit Fragen zu Klimawandel, Klimagerechtigkeit und sozialer Gerechtigkeit beschäftigen. Dabei wird das Globale auch mit dem Lokalen verknüpft. Denn Greta Thunbergs »Haus« steht für unseren Planeten, aber auch für das Land, die Stadt, die Nachbarschaft oder die Familie, in der wir leben.

Zusätzlich kommen alle Teilnehmer*innen jeden Tag für mehrere Stunden in einem virtuellen Haus zusammen, das exklusiv für den Kongress gebaut wird. Dort teilen sie die Ergebnisse ihrer Workshops und ihre unterschiedlichen Perspektiven miteinander. Dort lernen sie einander in der Happy Hour, in der Disco oder im Rahmen von Online-Stadtführungen kennen. Dort beteiligen sie sich an digitalen Gesellschaftsspielen zum Thema. Im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung werden die künstlerischen und diskursiven Ergebnisse des Kongresses in der Münsterstraße präsentiert.

Details und Kontakt:

Teil des Bildungs- und Vermittlungsprogramms, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Gefördert in der Modellförderung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). In Kooperation mit dem Goethe-Institut.

Information:
David Benjamin Brückel, Dramaturg Junges Schauspiel / D’haus
david.brueckel@dhaus.de