Penda Diouf

Pistes

Burkina Faso, Frankreich
Schauspiel

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Die Schauspielerin und Dramatikerin Penda Diouf hat senegalesisch-ivorische Wurzeln und lebt in Frankreich. 2010 reiste Penda Diouf nach Namibia, in das Land Frankie Fredericksʼ, den sie seit Kindheitstagen bewundert hat. Frankie Frederick ist der einzige namibische Sportler, der je eine Medaille bei Olympischen Spielen gewonnen hat.
        
Heimgekehrt ist Penda Diouf mit Pistes, einem poetischen Reisebericht. Pistes beschreibt eine Fahrt ins Herz der Erinnerung. Ein Roadmovie, das nicht nur von roten Sanddünen und vom Licht in der Wüste erzählt. Auf der Suche nach ihren eigenen Erinnerungen ist Penda Diouf auf einen vergessenen Völkermord gestoßen, der als der erste des 20. Jahrhunderts gilt: das ab 1904 von der deutschen Kolonialarmee verübte Massaker an den Herero und Nama im sogenannten Deutsch-Südwestafrika. Ihr Stück ist eine Hommage auf die Opfer des Völkermords und auf seine Held*innen. Als seismografischer Report offenbart es auch die Situation der nachgeborenen Generation, die sich damit abfinden muss, dass Recht und Gerechtigkeit niemals wiederherstellbar sind. In der Regie von Aristide Tarnagda aus Burkina Faso präsentiert die junge aus dem Tschad stammende Schauspielerin Nanyadji Kagara diesen bewegenden Text für Theater der Welt 2020 erstmals in Deutschland.
        
Alle Stücke von Penda Diouf beschäftigen sich mit Fragen der Identität, des Feminismus, der Unterdrückung und der Kolonialisierung. Sie finden international große Beachtung und werden weltweit gespielt. Penda Diouf ist Mitbegründerin des Formats »Jeunes textes en liberté«, das jungen Autor*innen in Frankreich mit Veranstaltungen und Schreibworkshops eine Plattform bietet.

Penda Diouf:
Pistes
19:30 Einführung im Foyer Kleines Haus
17.05.20, 20:00 - 21:15
Schauspielhaus, Kleines Haus
Preise: 23,25 € | 14,25 €
Karten iCal
18.05.20, 20:00 - 21:15
Schauspielhaus, Kleines Haus
Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung
Preise: 23,25 € | 14,25 €
Karten iCal
Credits
Regie:
Aristide Tarnagda
Regieassistenz:
Vincent Kaboré
Licht:
Mohamed Kaboré
Mit:
Nanyadji Kagara
Produktion: Théâtre Acclamations

Koproduktion: Les Récréâtrales, Théâtre Jean Vilar and MC93 Bobigny, Comédie de Valence

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA