Weltfoyer im Festivalzentrum

18 Tage und Nächte lang verwandeln Künstler*innen aus Nordrhein-Westfalen und von allen Kontinenten das Festivalzentrum am Gustaf-Gründgens-Platz in einen öffentlichen Performanceraum: Mit dem Programm im Weltfoyer laden sie ein zu Begegnung, Vortrag, Klangsession, Film, Gespräch. Das Festivalzentrum im Schauspielhaus steht dem Publikum zum Verweilen offen.

Das Programm des Weltfoyers ist eine Referenz auf den Beginn des Futuristisch-Radikalen in der Kunst. Düsseldorf entwickelte sich in den 70er und 80er Jahren zur Keimzelle der elektronischen Musik und genießt seither als kreatives Zentrum dieser Szene international großes Ansehen. Das Weltfoyer bietet die Möglichkeit, vielfältige musikalische, filmische, performative und wissenschaftliche Projekte von Künstler*innen aus NRW und von allen Kontinenten einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Theater der Welt schafft so die Gelegenheit, die Nähe der elektronischen Musikszene zu Performance- und Theaterkunst hautnah mitzuerleben.

Mit dem bildenden Künstler und Musiker Stefan Schneider aus Düsseldorf und Chris Bruckmayr, Kurator des Festivals Ars Electronica in Linz, prägen zwei starke Handschriften das Weltfoyer-Programm.

Die Karten für alle Veranstaltungen im Rahmen des Weltfoyers erhalten Sie an den Kassen des Düsseldorfer Schauspielhauses oder online auf www.theaterderwelt.de und www.dhaus.de
5 € / ermäßigt 3,50 €
Das Weltfoyer wird gefördert durch die Kunststiftung NRW

Weltfoyer-Programm

Weltfoyer: Alien Disko
Japan, Deutschland
Weltfoyer: Callshop Radio »Nairobi«
Kenia, Deutschland
Weltfoyer: Kabawil
Ghana, Deutschland
Weltfoyer: Meakusma
Belgien
Weltfoyer: Mikropoleis
Griechenland, Deutschland
Weltfoyer: Software and Harpsichord
USA, Deutschland
Weltfoyer: Venezuela Ritmo
Venezuela, Deutschland

Diese Produktionen könnten Sie auch interessieren:

Massimo Furlan, Claire de Ribaupierre: European Philosophical Song Contest
Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Litauen, Norwegen, Portugal, Schweiz, Slowenien, Spanien
Musiktheater
23.–24.06.2021
Byron J. Scullin, Thomas Supple, Hannah Fox: Siren Song
Australien
Performance
17.06.–04.07.2021
Garin Nugroho: The Planet — A Lament
Indonesien
Oper
26.–27.06.2021